Feriendorf Schwarzwassertal & Lama-Ranch
Feriendorf Schwarzwassertal & Lama-Ranch

Wenn Menschen für bestimmte Zeit sich an einem Ort begegnen,

braucht es Regeln, um entspannt und freundlich miteinander

umgehen zu können.

 

Einige dieser Regeln für unser Feriendorf finden Sie nachfolgend.

 

 

Darf man als Gast im Feriendorf ein Lagerfeuer abbrennen ?

 

"Ein Funke nur genügt, ein Feuer zu entzünden"

Deshalb ist es deutschlandweit verboten, in Gartenanlagen, am Waldrand,

in der Nähe von Gebäuden usw.  ein offenes Feuer abzubrennen.

Ausnahmen müssen beantragt und behördlich genehmigt werden.

Die rechtlichen Vorgaben lassen sich problemlos googeln: "offenes Feuer".

 

Wir haben die Ausnahmeregelung, in Verbindung mit unserem

gastronomischen Angebot in der Feuerschale vorm Saloon ein kleines Lagerfeuer abzubrennen.  Natürlich ist das Abbrennen des Feuers

witterungsabhängig. Bei starkem Wind oder hoher Waldbrandgefahr ist kein Lagerfeuer möglich. Die Durchführung und Verantwortung liegt ausschliesslich bei uns.

Bis wann kann man im Saloon gemütlich feiern ?

 

Auch in der Gastronomie gibt es ein Arbeitszeitgesetz für Mitarbeiter. Dieses besagt,

dass ein Mitarbeiter nach 6 Stunden eine Pause einlegen und nach 8 Stunden nach

Hause gehen darf. Diese Regelung ist für die Gesundheit auch ganz sinnvoll.

Als Besitzer des Saloons können wir diese Zeiten natürlich nicht einhalten. Aber auch wir können nicht permanent 12-15 Stunden täglich arbeiten. Deshalb schließen wir den Saloon

spätestens 22,oo Uhr, damit wir am nächsten morgen fit sind, das Frühstück vorzubereiten.

Für Gruppen empfehlen wir auch die Buchung des mittleren bzw. großen Gruppenhauses.

Dort können Sie natürlich auch nach 22,oo Uhr gemütlich weiterfeiern.

Wie ist das mit den Lamawanderungen?

 

Der Wandertermin muß mit uns abgesprochen werden. Eine Stunde Wanderung kostet

pauschal 25 €. Man kann eine Wanderung mit einem, drei oder vier Tieren unternehmen.

Kinder ab 4 Jahre können Lamas führen, aber natürlich nicht allein. Den letzten Zipfel

der Führleine hält immer ein Erwachsener. Die Verantwortung für das Tier liegt immer

bei dem Erwachsenen, welcher die Führleine mit hält. Entsprechend der Zahl der Tiere müssen auch Erwachsene teilnehmen

Kann man Lamas streicheln?

 

Lamas sind "Therapietiere". Es ist immer wider erstaunlich, wie Lamas die Psyche eines Menschen erreichen und aufschließen können. Aber es sind auch "Persönlichkeiten". 

So wie jeder Mensch einen bestimmten "Schutzraum" um sich braucht, so halten auch 

die Lamas den Mindestabstand von ca. 50 cm ein. Lamas laufen in Augenhöhe und im Tempo desjenigen mit, welcher führt. Die Führleine hängt normalerweile durch, aber die Lamas achten darauf, dass dieser Mindestabstand eingehalten wird. Streicheltiere sind es

demzufolge nicht.

 

Unser Galileo steht oft vor dem Gehege auf der Wiese.  So wie man kein Tier und auch keinen Menschen überraschend von hinten anfaßt (außer man möchte jemand erschrecken), so möchte auch Galileo nicht von hinten angefaßt werden. Lamas sind ausgesprochen berührungssensibel. Ich kann nicht garantieren, das er nicht nach hinten ausschlägt, wenn er überraschend berührt wird.

Kontakt

 +49 3735 23586 

Zum Kontaktformular

Zum Anmeldeformular